GeForce NOW verlässt die Beta-Phase

Lange Zeit war Nvidias hauseigener Streamingdienst GeForce NOW in der geschlossenen Beta-Phase. Nach einer Registrierung konnten nur ausgewählte Kunden Zugang erhalten. Diese Beta ist nun abgeschlossen und jeder kann sich für einen Zugang registrieren.

Was ist GeForce NOW?

GeForce NOW ist ein Streamingdienst für PC-Spiele. Dabei wird das Spiel und die Videoausgabe auf den Servern von Nvidia ausgeführt und über das Internet an den entsprechenden Client auf eurem PC / Mac / Smartphone / etc. gestreamt. So ist es möglich, selbst auf technisch schwächeren Geräten aktuelle Spiele in hohen Grafikdetails zu spielen.

Welche Internetverbindung benötigt GeForce NOW?

Nvidia empfiehlt 15MBit/s Download für einen Stream in 720p. Für 1080p sind 25MBit/s empfohlen. Die Übertragungsrate soll bei beiden Versionen für 60FPS ausreichen.

Was kostet das Ganze?

Aktuell gibt es 2 Modelle. Eine kostenfreie und eine kostenpflichtige Version. Die kostenpflichtige Version kostet dabei 5,49€ pro Monat, wenn man sich für die 12-monatige Laufzeit entscheidet.

GeForce NOW Abomodell

Mit der Gratis-Version ist längeres Spielen nur eingeschränkt möglich, da nach jeder Stunde die Session beendet wird und man sich neu verbinden muss.

Für die kostenpflichtige Version gibt es aktuell eine kostenfreie 90-Tage Testphase. Eine Anmeldung ist hier möglich.

Welche Spiele werden unterstützt?

Nvidia nennt keine genaue Anzahl unterstützter Spiele. Allerdings sollen bereits gekaufte Spiele gespielt werden könne. Eine Verknüpfung zu den gängigen Spielebibliotheken wie Steam etc. sollte also vorhanden sein.

Auf einer Infoseite bietet Nvidia die Möglichkeit, die unterstützten Spiele zu durchsuchen.

Welche Alternativen gibt es?

Eine flexiblere Alternative, die schon länger auf dem Markt ist, wäre Shadow. Im Gegensatz zu GeForce NOW bietet Shadow eine komplette virtuelle PC-Umgebung und ermöglicht so auch das Spielen kleiner Titel, die bei Nvidia bspw. nicht unterstützt werden. Allerdings ist Shadow deutlich teurer in der Nutzung.

Shadow Preisliste

Eine weitere Alternative bietet das Streaming vom eigenen PC (mit Nvidia Grafikkarte) auf ein geeignetes Endgerät. Eine Anleitung, wie diese Funktion eingerichtet werden kann, findest du in unserem Blogbeitrag zum Thema Inhome-Streaming.

GeForce NOW verlässt die Beta-Phase