144Hz Nvidia Gaming-PC Juli 2020

Für Full HD-Genuss in hoher Qualität und gehobenen Frameraten bietet sich unser 144Hz Gaming-PC auf Nvidia Basis an. Neben einer NVENC 6.0-tauglichen Grafikkarte für Streaming erlaubt die Konfiguration das Spielen von aktuellen Titeln mit höherer Framerate und bei vielen Shootern sogar Gaming in 144Hz. Wem die Streaming-Funktionalität nicht so wichtig ist, der sollte einen Blick auf die gleich teure, aber leistungsstärkere AMD-Basis werfen.

Die komplette Konfiguration findest du im Preisvergleich bei Geizhals:

Alle aktuellen Beispielkonfigurationen für Gaming-PCs findest du hier!

Komponenten

Prozessor

Ryzen 5 3600

Im Gegensatz zu der günstigeren Full HD-Konfiguration kommt beim 144Hz Gaming-PC der Ryzen 5 3600 zum Einsatz. Die dritte Generation der Ryzen-Prozessoren punktet gerade im Gamingbereich mit einer erhöhten Performance und generell höherer Leistung pro Takt. Der Sechskernprozessor taktet mit 3,6GHz Basistakt und bis zu 4,2GHz im Boost. Dadurch lassen sich in vielen Spielen nochmal einige FPS gegenüber dem Ryzen 5 1600 gewinnen. Um eine bessere (und leisere) Kühlung zu gewährleisten, verwenden wir außerdem nicht den Standard AMD-Kühler, sondern setzen auf einen deutlich leistungsstärkeren Freezer 34 eSports.

Grafikkarte

Zotac RTX2060 Super

Im Gegensatz zu ihrem Namensvetter basiert die RTX2060 Super auf dem Chip der RTX2070. Wie auch der große Bruder bietet die Karte 8GB Videospeicher und unterstützt dank RTX-Technologie Hardware-Raytracing und (offiziell!) die Geräuschunterdrückung per RTX-Voice. Wie auch beim Full HD-PC verbauen wir ein Custom-Modell von Zotac aufgrund des guten Kühlers und der erweiterten 5-jährigen Garantie (nach Registrierung). Aufgrund der guten Performance und des erhöhten Videospeichers ist die Grafikkarte problemlos schnell genug für Full HD-Gaming, in vielen Games kann sogar ein 144Hz-Monitor ausgereizt werden. Auch Streaming per NVENC 6.0 wird selbstverständlich unterstützt und macht die Karte zur Empfehlung für den klassischen Hobbystreamer.

Arbeitsspeicher

G.Skill Ripjaws V

Um den Ryzen 5 3600 in seinem vollen Potenzial nutzen zu können, verwenden wir bei dieser Ausbaustufe DDR4-3200-Module von G.Skill. Wie auch in der „normalen“ Full HD-Konfiguration kommen 16GB zum Einsatz. Die Ripjaws V-Module verfügen neben der schnelleren Taktung auch über größere Kühlkörper und eine etwas auffälligere Optik. Damit die vollen 1600MHz genutzt werden können, muss im BIOS das entsprechende XMP-Profil geladen werden.

Benchmarks

Juli 2020 144Hz Nvidia Gaming PC Benchmark

Der 144Hz Gaming-PC auf Nvidia-Basis ist ausreichend für aktuelle und anspruchsvolle Games in Full HD Auflösung. Die meisten Games bewegen sich dabei im Bereich von 60-80FPS, viele schnelle Shooter erreichen aber auch (deutlich) über 100FPS und ermöglichen so einen recht guten 144Hz Betrieb, falls ein entsprechender Monitor vorhanden ist. Somit ist genug Leistungspuffer vorhanden, damit auch bei aktivem Streaming Spiele noch flüssig wiedergegeben werden können!

Dank gutem 550W Netzteil von Seasonic steht auch einer eventuellen Aufrüstung nichts im Weg. Das Netzteil ist leistungsstark genug, um auch Highend-Grafikkarten stabil mit Strom zu versorgen. Die restliche Plattform ist AMD-typisch auch sehr aufrüstfreundlich und unterstützt auch ein eventuelles Upgrade auf die kommende Ryzen 4000-Serie.

144Hz Gaming-PC [Nvidia Basis] (Juli 2020)