Im Gegensatz zu vielen anderen Computerkomponenten kommt es bei Computermäusen und speziell bei Mäusen für den Gaming-Bereich nicht nur auf die technischen Daten an, um die perfekte Maus zu finden.

Persönliche Präferenz, die richtige Mausform für die entsprechende Haltung der Hand sowie das richtige Gewicht der Maus spielen hierbei eine große Rolle!

Gerade im Hinblick auf die verschiedenen Grip-Arten lohnt es sich oftmals, mehrere Mäuse als Auswahlsendung zu bestellen oder direkt im Ladengeschäft auszuprobieren, bevor hier eine Entscheidung getroffen wird.

Grip Arten im Detail
  • Palm Grip: (Fast) Die komplette Handfläche liegt auf dem Mauskörper auf. Diese Grip-Art findet häufig bei großen Mäusen Verwendung, die oftmals auch eine asymmetrische Form bieten, um die Auflage möglichst angenehm zu halten.
  • Finger Grip: Lediglich die Finger berühren die Mausoberfläche an den entsprechenden Tasten bzw. Seitenflächen. Dadurch lässt die Maus sich präziser steuern. Diese Grip-Art funktioniert bei fast allen Mäusen, selbst bei extrem kleinen Notebook-Modellen.
  • Claw Grip: Die Handfläche bildet eine Art „Klaue“, sodass der Handballen das hintere Ende des Mauskörpers berührt und die Finger fast im 90° Winkel auf die Maustasten auftreffen. Diese Griff-Art ist eher selten anzufinden.

Logitech G502 Logitech G403 Razer Deathadder Elite Zowie FK2 SteelSeries Rival 600
Logitech G502 Logitech G403 Razer Deathadder Zowie FK2 SteelSeries Rival 600
Link* Link* Link* Link* Link*
Bis zu 12.000DPI Bis zu 12.000DPI Bis zu 16.000DPI Bis zu 3.200DPI Bis zu 12.000DPI
11 Tasten (programmierbar) 6 Tasten (programmierbar) 7 Tasten (programmierbar) 7 Tasten (programmierbar) 7 Tasten (programmierbar)

Selbstverständlich helfen wir auch gerne bei individuellen Anfragen zum Thema Mäuse über eine Beratungsanfrage weiter!