Ein Thema, was mich technisch schon länger reizt, aber aufgrund mangelnder Spiele dann doch irgendwie liegengeblieben ist: Inhome-Streaming!

Vor kurzem wurde League of Legends: Teamfight Tactics released. Ein lustiger Zeitvertreib, egal ob für Zwischendurch oder die klassische 18 Stunden Gamingsession am Stück. Im Gegensatz zur Konkurrenz aus dem Hause Valve fehlt dem neuesten Riot Spiel aber eines: Mobilanwendungen!

Da ich das Spiel selbst gerne auf dem Sofa oder im Bett am Tablet spielen würde, habe ich mich nach passenden Streaming-Lösungen umgesehen. Meine Wahl fiel dabei auf NVIDIA Shield in Kombination mit Moonlight.

Anforderungen & Technisches

Um das ganze nutzen zu können, braucht man:
– Windows PC mit aktueller GeForce Grafikkarte
– idealerweise LAN-Verbindung am Hostrechner
– stabile WLan Verbindung am Client (oder LAN)
GeForce Experimence

Als Client eignen sich sowohl Android als auch iOS-Geräte. Zusätzlich gibt es noch Clients für Mac, Linux, Steamlink oder Embedded Plattformen wie den Raspberry Pi.

Installation (Host)

Zuerst muss man, falls noch nicht bei der Treiberinstallation geschehen, GeForce Experimence installieren. Nach der Installation empfiehlt sich ein Neustart.
Nach dem Neustart, erzwingt NVIDIA leider eine Anmeldung / Registrierung. Daraufhin läuft die automatische Erkennung der installierten Spiele. Der Startbildschirm sollte dann so aussehen:

Ein Klick auf das Zahnrad öffnet das Einstellungsmenü, wo die Streamingmöglichkeit noch aktiviert werden muss.

Falls Spiele nicht von GeForce Experimence erkannt wurden, besteht hier auch die Möglichkeit, manuell weitere Spiele oder Anwendungen hinzuzufügen.

Installation (Client)

Nun kann die Client-App aus dem jeweiligen AppStore installiert werden. Die Direktlinks sind auf der Moonlight-Seite verlinkt.

Nach Öffnen des Clients sollte der Host-PC bereits im Startbildschirm der App sichtbar sein.

Ein Klick auf den Host lässt am PC ein kleines PIN-Fenster erscheinen. Der benötigte PIN wird am Tablet angezeigt.

Danach wird bereits die gesamte Spielebibliothek angezeigt.

Nach einem Klick auf das Symbol verbindet sich das Tablet zum Host und das Spiel wird gestartet. Falls eine Fehlermeldung bzgl. „Connection terminated“ kommen sollte, hilft es in den meisten Fällen, das Spiel direkt am Hostrechner zu starten und danach über Moonlight das Spiel anzuklicken.

Nun kann man über das Tablet den Client bedienen und ein Spiel starten. Der Wechsel zum Vollbildmodus klappt dabei reibungslos.

PC-Spiele auf dem Tablet per Inhome-Streaming